Advent 2020 4

4. Türchen

Heute ist der Adventskalender verzaubert. 

Wir sind daran gewöhnt, dass der heilige Nikolaus oder das Christkind oder der freundliche Weihnachtsmann die Bescherung organisieren. In Italien ist der Weihnachtsmann mittlerweile auch etabliert, aber früher war jemand anderes für die Geschenke verantwortlich:

die Hexe Befana.

Keine Sorge, Befana ist im Regelfall eine freundliche Hexe. Im italienischen Volksglauben fliegt sie Anfang Januar von Haus zu Haus und sucht das Jesuskind. Dabei verteilt sie Geschenke an die lieben Kinder und hat auch die eine oder andere Strafe für Unartige.

Eine kleine Gemeinsamkeit hat sie mit dem Nikolaus. Dieser steckt die Geschenke ja in den Stiefel. Befana stopft sie in den Strumpf.

In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar fliegt sie also umher und verteilt die üblichen Süßigkeiten und Geschenke bzw. ein Stück Kohle für die frechen Kinderchen. Sie rutscht durch den Schornstein bzw. Kamin und ähnelt auch damit den bärtigen Herren, auf die wir zu Weihnachten üblicherweise warten.

Das Datum ist natürlich kein Zufall. Der 6. Januar ist ein christlicher Feiertag: Heilige Drei Könige. Der Volkslegende nach hat Befana damals den Stern von Bethlehem verpasst und sucht deswegen noch immer nach Jesus. 

Dieser Brauch ist heute noch verbreitet und kurbelt zum Jahresanfang gleich die Wirtschaft an: viele Süßigkeiten werden gekauft. Und dicke, bunte Socken – damit Befana viel rein stopfen kann.

Vielleicht sollten wir alle uns ein wenig davon inspirieren lassen 🙂